Spyderco Knives – klare Empfehlung für die Marke!

Spyderco Knives ist ein Unternehmen, das in der Messerwelt kaum einer Vorstellung bedarf. Bekannt für die Bereitstellung der Industrie mit zahlreichen innovativen Funktionen und unermüdlich verfeinert ihre Entwürfe, Spyderco hat die Herstellung von Messern und Werkzeugen aus ihrer Zentrale in Golden, Colorado seit über 30 Jahren. Ich habe umfangreiche Erfahrung mit Spyderco Messern und habe einige ihrer besten Messer auf dieser Website überprüft.

Kurze Spyderco Firmengeschichte

Spyderco Knives wurde 1976 von Sal und Gail Glesser gegründet. Als Sal und Gail anfingen, verkauften sie ihren Spyderco Sharpmaker. Es war ihr erstes und einziges Produkt, und sie fuhren mit einem Bus herum, um den Schärfer auf Messen und Ausstellungen zu verkaufen.

Erst 1981 beschlossen die Glessers, ihren Firmensitz in Golden, Colorado, einzurichten. Dort brachten sie ihr erstes Klappmesser auf den Markt: ein Messer, das man mit einer Hand öffnen konnte und das mit einem Taschenclip und der Möglichkeit eines Wellenschliffs ausgestattet war. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

Spyderco Knives entwickelte sich zu einem wichtigen Akteur in der Messerindustrie und leistete Pionierarbeit bei vielen Innovationen, die zu weitreichender Anerkennung und kommerziellem Erfolg führten. Heutzutage gilt Spyderco als führend im Bereich der Hochleistungs-Taschenmesser. Alles, von den preisgünstigen Angeboten bis hin zu den Spitzenmodellen, wurde im Laufe der Jahrzehnte sorgfältig entwickelt und verbessert. Hier ist ein Link zur Unternehmenswebsite, um mehr über das Unternehmen zu erfahren.

Beste Spyderco-Messer

Hier ist eine Liste der besten und beliebtesten Spyderco-Messer. Ich habe Dutzende von ihren Modellen überprüft, aber hier ist eine Liste ihrer besten Messer.

  • Paramilitary 2 – Man muss nicht viel Zeit mit der Recherche von Taschenmessern verbringen, um auf das Paramilitary 2 zu stoßen. Das Para 2 wurde von zahlreichen Publikationen als bestes edc-Messer bezeichnet und ist eine Legende aus rostfreiem Stahl und G10. Die Kombination aus einem großzügigen Griff, den klassischen Spyderco-Linien, einer robusten Konstruktion und einem Kompressionsverschluss macht es zu einem Arbeitstier. Als Reaktion auf den Erfolg des Messers hat Spyderco das Para 2 in einer schier endlosen Vielfalt an Farben und Klingenstählen herausgebracht.
  • Sage Series – Diese Serie ist ein persönlicher Favorit von mir. Mit der Sage-Serie huldigt Spyderco den Pionieren der Messerindustrie. Jedes Messer der Serie würdigt eine andere Person. Das Sage 1 ehrt Michael Walker für die Erfindung des Liner Locks und das Sage 2 ehrt Chris Reeve für den Frame Lock. Die Liste geht weiter und ich glaube, Spyderco ist jetzt bei 5 Messern angelangt. Was ich an der Sage-Serie mag, ist die nette EDC-freundliche Größe und die erstklassigen Materialien sowie die Passform und Verarbeitung. Sie alle machen für nahezu perfekte EDC-Messer in meinem Buch. Es lohnt sich, sie auszuprobieren.
  • Delica – Das Delica ist ein Benchmark-Messer. Entwickelt für die Massen, ist es relativ preiswert, leicht und praktisch. Es ist ein japanisches Spyderco mit VG-10 Klingenstahl, einem FRN-Griff mit Edelstahl-Linern, einem robusten Lockback und einem 4-fach positionierbaren Taschenclip. Es ist schlank und leicht zu tragen, so dass es eine einfache tägliche tragen. Wenn Sie sich für das Sammeln von Messern interessieren, müssen Sie sich irgendwann ein Delica ansehen.
  • Endura – Das Endura ist der große Bruder des Delica. Seine lange und schlanke Form macht es zu einem idealen „taktischen Messer“ oder einem größeren EDC. Auch hier ist es schlank und leicht, mit allem, was Sie über das Delica lieben, aber in einem größeren Paket.
  • Dragonfly II – Das Dragonfly II ist ein weiterer persönlicher Favorit. Es ist ein kleines Messer, aber man kann damit so ziemlich jeden EDC-Job in den Vororten erledigen. Es eignet sich perfekt zum Öffnen von Paketen, Durchsuchen von Post, Schneiden von Obst und sogar für leichte Holzarbeiten. Es ist klein, aber dank des raffiniert gebogenen Griffs kann man es mit 4 Fingern gut greifen. Auch wenn es für ein kleines Messer teuer erscheint, werden Sie den Kauf nicht bereuen.
  • Chaparral – Das Chaparral ist ein weiteres klassisches Spyderco-Messer. Ich sehe es als eine Art Brücke zwischen dem Dragonfly II und der Sage-Serie. Es ist klein, aber nicht zu klein. Ich würde sagen, es ist ein perfektes Bekleidungsmesser. Es hat eine hervorragende Ergonomie, eine rasiermesserscharfe Klinge und ist ein wunderschönes Messer, das unter dem Radar fliegt.
  • Tenacious – Das Tenacious ist eines der ersten Budget-Messer von Spyderco. Es vereint viele der Funktionen, die Sie bei den teureren Messern finden, in einem Paket für unter 40 Dollar, einschließlich einer vollständig flach geschliffenen Klinge, G-10 Griffschalen, skelettierten Vollstahl-Linern und einem 4-Wege-Taschenclip. Sie tun dies durch die Herstellung des Messers in China. Das Tenacious ist ein robustes Schlagmesser, das auch als ausgezeichnetes größeres EDC-Messer dienen kann.

Spyderco Messer – Schlussgedanken

Ich kann mir keine Firma vorstellen, die sich eine treuere Fangemeinde geschaffen hat als Spyderco Knives. Nachdem ich einige Zeit damit verbracht habe, mich in der Messergemeinschaft zu engagieren, ist es einfach zu sehen, warum.

Zunächst einmal ist Spyderco innovativ. Ihnen wird das Daumenloch „Spyderhole“ zugeschrieben, das in jedem ihrer Designs zu finden ist. Sie waren auch die ersten, die einen Taschenclip verwendet haben, und haben zahlreiche andere Merkmale entwickelt, von denen viele patentiert wurden.

Zweitens: Spyderco hört zu. Das Unternehmen verbringt viel Zeit damit, sich mit seinen treuesten Fans und Kunden auszutauschen und seine Designs kontinuierlich zu verbessern. Einige ihrer Messer, wie das Endura, werden bereits seit über 20 Jahren produziert. Das Messer hat im Laufe der Jahre viele Verbesserungen erfahren, und die Geschichte lässt vermuten, dass das Endura noch besser werden wird, da Spyderco weiterhin zuhört und Verbesserungen vornimmt.

Spyderco wendet sich auch an Sammler und Hardcore-Enthusiasten, indem es limitierte Auflagen seiner Messer anbietet, die so genannten „Sprint Runs“. Diese Läufe können eine besondere Art von Klingenstahl oder eine andere Farbe des Griffs aufweisen – oder sie können völlig neue und limitierte Produktionsdesigns sein. Diese Sprint Runs machen das Sammeln von Spyderco-Messern zu einem Vergnügen und bringen ein wenig Exklusivität in die Welt der Produktionsmesser.

Schließlich arbeitet Spyderco zusammen. Eigentlich ist dies etwas, was viele Hersteller von Messern tun, aber Spyderco hat wirklich einen Weg, mit Designern zusammenzuarbeiten, um einzigartige Stücke zu produzieren, die immer noch in den Spyderco „Look“ passen. Für den Uneingeweihten ist Spyderco Knives bekannt für die Herstellung dieser „komisch aussehenden Messer mit dem Loch in der Klinge“. Für ein geschultes Auge hat Spyderco ein Produkt geschaffen, das fast über die Messermacherei hinausgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.